Kurzportrait Borkum

Borkum ist mit 36 qkm die größte der ostfriesischen Inseln und kann bequem mit dem Schiff von Emden oder Eemshaven (Niederlande) erreicht werden.
Vom ostfriesischen Festland liegt die Nordseeinsel Borkum etwa 30 Kilometer entfernt.
Es liegt als einzige ostfriesische Insel ganzjährig unter Einfluss von Hochseeklima.

Bedingt durch den Golfstrom ist die Luft hier besonders pollenarm und jodhaltig das bedeutet Erholung pur für den ganzen Körper. Atemwegs- und Hauterkrankungen werden hier seit Jahren erfolgreich in den verschiedenen Kurkliniken behandelt. Und auch die Gesunden stärken hier ihre Abwehrkräfte.
1834 kamen die ersten Badegäste, 1850 erfolgte die Anerkennung als Nordseebad. Seitdem ist der Tourismus der wichtigste Wirtschaftszweig.
Borkum bietet jedem Gast etwas: egal ob klein oder groß, jung oder alt, Singles wie auch Familien.

Über 120 km befestigte Rad- und Wanderwege durch die faszinierende, überwiegend unberührte Natur, sowie der endlos erscheinende weiße Sandstrand laden zu ausgedehnten Streifzügen ein. Das Strandleben ist familiär und wird besonders durch die typischen Borkumer Strandkörbe und -zelte zum Erlebnis. Sie haben die Wahl zwischen vier Strandbereichen.

2009 hat die UNESCO das Wattenmeer zum Weltnaturerbe erklärt. Eine aufschlussreiche Ausstellung auf dem Nationalparkschiff am Hafen informiert sie über diesen einzigartigen Lebensraum. Wir empfehlen, an einer geführten Wattwanderung teilzunehmen.
Am Abend kann man auf der Promenade flanieren, die wunderschönen Sonnenuntergänge genießen oder sich mit Freunden treffen. Die Gastronomie ist gepflegt und vielfältig: Vom Feinschmeckerlokal bis hin zur urigen Hafenpinte. Köstliche Fischgerichte, das ostfriesische Deichlamm und Fasanenbrause bleiben gerne in Erinnerung.
Kino, Konzerte und Theateraufführungen finden im Wechsel in der Kulturinsel statt. Der Veranstaltungskalender ist das ganze Jahr sehr vielfältig und bietet Begegnung mit dem traditionellen Leben der Borkumer.

Die Borkumer Promenade, die dem Bund gehört, wurde grundlegend saniert und aufgewertet.
Der erste Bauabschnitt rund um die Wandelhalle mit Musikpavillon wurde im Herbst 2011 fertig gestellt: Nagelneue Bodenbeläge und hochwertige Ausstattungselemente lassen die Borkumer Wandelbahn zu einer der schönsten Promenaden Deutschlands werden. Dieser Bereich und das Nordbad, Borkums Hauptbadestrand, sind im Jahr 2012 wieder uneingeschränkt nutzbar. Letzte Arbeiten finden in 2013 nur noch in Teilbereichen in der Nähe der "Alten Liebe"statt.
Erleben Sie die Borkumer Promenade neu und freuen Sie sich darauf, in diesem tollen Ambiente zu flanieren, der Kurmusik zu lauschen und den Sonnenuntergang zu genießen.

Sportbegeisterte entdecken auf Borkum ein breitgefächertes Angebot: Surfen, Segeln, Beach-Walking, Beach- Volleyball, Fahrradfahren, Strandsegeln, Reiten, Schiessen, Buggy- Kiting sowie Tennis sind nur einige der Sportarten, denen Sie auf der Insel nachgehen können.

Für unsere kleinen Gäste ist ebenfalls gesorgt: Alle Strände bieten viel Platz zum Toben, Spielen und Buddeln. In der Spielinsel können sich die Kinder - nicht nur bei schlechtem Wetter ebenfalls austoben, auf zahlreichen Veranstaltungen gibt es ein spezielles Programm für die Jüngsten. 26 km feinster Sandstand, vorbeifahrende Schiffe, Wind, Meer und Wellen, bieten Kindern immer wieder spannende Begegnungen.

Borkums spannende Geschichte und ihre Spuren laden zum Erkunden ein. Der "Alte Leuchtturm", der auch liebevoll "de olde Baas" (Übersetzt etwa "der alte Herr" oder der alte "Chef") genannt wird, sind in jedem Fall einen Besuch wert. Spannend wird es auf dem neu gestalteten Walfängerfriedhof, bei den Walkinnladen und im Nordsee- Aquarium.
Borkum kann auch mit einer interessanten Vergangenheit aufwarten, die im Heimatmuseum dokumentiert ist.

Impressum